+34 696 922 398 info@drhamers.es

Haarverdichtung / Eigenblut-Therapie

Eine sanfte Möglichkeit, das Haar zu verdichten, bietet die Behandlung mit Eigenblut. Dazu wird eine kleine Menge Eigenblut des Patienten aufgearbeitet (PRP – Platelet-Rich-Plasma) und mit einer speziell für Haarwurzeln und Haarfollikel abgestimmten Vitaminmischung versetzt. Die Wirkstoffmischung wird im Rahmen einer sogenannten Mesotherapie in die Kopfhaut gespritzt. Das führt dazu, dass die Haarfollikel aktiviert werden und sich regenerieren.

Ablauf und Dauer der Behandlung

Die Behandlung findet ambulant statt. Zunächst wird eine Anästhesiecreme aufgetragen. Sie wirkt ca. 45-60 Minuten ein. Danach wird das frisch aufgearbeitete Eigenblut mit winzigsten Nadeln in die betreffenden Bereiche der betäubten Kopfhaut gespritzt. Dank der Betäubungscreme und der feinen Nadelstiche ist die Behandlung nahezu schmerzfrei.

Direkt nach der Behandlung sind Kopfhaut und Stirn etwas gerötet. Am nächsten Tag ist kaum noch etwas zu sehen.

Normalerweise sind zu Beginn drei Behandlungen im Abstand von drei bis vier Wochen zu empfehlen. Danach reicht eine Auffrischung zwei-bis dreimal im Jahr. Erste Ergebnisse sieht man aufgrund des langsamen Wachstumszyklus’ der Haare nach einigen Monaten.

Sie wollen mehr wissen?

Share This